Browse Author: Jens Schröder

Die Online-Leitmedien im Juni 2013.

Stolze Leistung: Spiegel Online hat mit seinen Inhalten erstmals seit dem Start von 10000 Flies in einem Monat mehr als 1 Mio. Reaktionen bei Facebook, Twitter und Google+ ausgelöst. Mit 1,028 Mio. Flies führt SpOn natürlich auch die neueste Ausgabe des Leitmedien-Rankings an. Dahinter – mit etwas mehr als der Hälfte der SpOn-Flies, folgt Bild.de, das sich gegenüber dem Vormonat leicht verschlechterte. Auch auf den Rängen 3 und 4 bleibt alles beim Alten: Die Welt und Süddeutsche.de finden sich hier. Auf 5 und 6 tauschen Zeit Online und RTL.de die Plätze.

Zu den großen Aufsteigern gehörte im Juni stern.de. Gleich zehn Plätze macht die Website gut, verbessert sich von 17 auf 7. Ebenfalls deutlich nach oben ging es dahinter für die Frankfurter Allgemeine und tagesschau.de. Weiter hinten sprangen die Blogs mimikama und Schlecky Silberstein sogar um 22 bzw. 32 Plätze nach oben – in die Top 20. Zu den Verlierern gehören im Vorderfeld N24, Focus Online und die Deutschen Wirtschafts Nachrichten, die allesamt aus der Top Ten herausgefallen sind, sowie weiter hinten kicker Online und 11Freunde, die im Juni logischerweise unter der Sommerpause der Fußball-Ligen litten.

Auch ein paar New Entries gibt es in diesem Monat: die WZ newsline steigt u.a. wegen eines Falles von Tierquälerei in Krefeld auf Platz 26 ein, Queer.de meldet sich auf Rang 34 zurück in der Top 50, die Deutsch Türkischen Nachrichten sind neu dabei auf Platz 35, die Hamburger Morgenpost auf 41, Die Presse.com aus Österreich auf 43, die Games-Website spieletipps auf 44, die WirtschaftsWoche auf 45, das VeganBlog.de auf 46, nordbayern.de auf 48 und t3n auf 50.

Heraus gefallen sind dafür nach dem Ende des „DSDS“-Hypes um Beatrice Egli der SchlagerPlanet, außerdem die Website des Bayerische Rundfunks, SportBild.de, Sport1, die Websites von Borussia Dortmund und Bayern München, die Hannoversche Allgemeine, gegen-hartz.de, die B.Z. und goal.com.

10000flies_Online-Leitmedien_Juni2013_1

Die Online-Leitmedien im Mai 2013.

Frisch aus dem 10000-Flies-Backend sind hier die 50 populärsten deutschsprachigen Medien im Mai. Die 50 Websites also, deren Inhalte im abgelaufenen Monat die meisten Likes, Tweets, Shares, +1-Klicks, etc. eingesammelt haben.

Neu dabei sind im Vergleich zum April gleich acht Angebote: transfermarkt auf Platz 22, der BR auf Rang 28, die Websites von Borussia Dortmund und Bayern München auf 37 und 41, T-Online auf 42, die Hannoversche Allgemeine auf 44, die B.Z. aus Berlin auf 46 und der Kölner Stadt-Anzeiger auf 49. Neu dabei ist auch RTL.de auf Platz 5 – allerdings ist es kein echter New Entry, da wir die Einzelteile der Website („RTL aktuell“, „DSDS“, etc.) bisher getrennt gewertet hatten – das nun aber nicht mehr tun.

Auffällig ist zudem, dass die Zahlen bei den meisten Medien unter denen des Vormonats liegen. Die Feiertage im Mai – und damit verbundene Urlaube – könnten ein Faktor dafür sein, denn an Wochenenden und Feiertagen wird generell weniger geliket, getwittert und gesharet.

Zu den Aufsteigern des Monats gehören N24, das von Platz 16 auf 8 gesprungen ist und der SchlagerPlanet, der dank „DSDS“-Gewinnerin Beatrice Egli sogar von 41 auf 18 geklettert ist. Nach unten ging es u.a. für den Postillon, goelm.de, mimikama und goal.com. Aus der Top 50 herausgefallen sind der RevierSport, t3n, Queer.de, NZZ Online, Promiflash, Junge Freiheit und Web.de.

Hier ist die komplette Top 50 für den Mai (in Klammern die Vormonatsplatzierungen):

01. (01) Spiegel Online (871.178 Flies)
02. (02) Bild.de (563.454)
03. (04) Die Welt (282.730)
04. (05) Süddeutsche.de (265.702)
05. (—) RTL.de (252.555)
06. (07) Zeit Online (206.877)
07. (03) Deutsche Wirtschafts Nachrichten (172.873)
08. (16) N24 (149.881)
09. (09) heise online (142.031)
10. (08) Focus Online (133.016)
11. (10) derStandard.at (125.342)
12. (12) n-tv (113.545)
13. (06) Der Postillon (109.052)
14. (15) tagesschau.de (108.869)
15. (11) Frankfurter Allgemeine (100.563)
16. (21) 11Freunde (96.239)
17. (13) stern.de (93.002)
18. (41) SchlagerPlanet (86.365)
19. (26) 20 minuten Online (86.198)
20. (24) taz.de (80.488)
21. (22) ORF.at (74.586)
22. (—) transfermarkt (70.666)
23. (17) Blick.ch (69.716)
24. (19) NDR.de (65.181)
25. (18) Der Tagesspiegel (64.338)
26. (20) kicker Online (63.553)
27. (25) Handelsblatt (63.332)
28. (—) BR (62.305)
29. (27) Spox.com (61.025)
30. (28) DerWesten (60.847)
31. (23) golem.de (59.644)
32. (34) tz Online (58.892)
33. (35) Express.de (52.179)
34. (33) SportBild.de (49.990)
35. (32) Sport1 (48.635)
36. (38) Frankfurter Rundschau (46.141)
37. (—) BVB (44.753)
38. (43) RP Online (44.070)
39. (29) mimikama (43.184)
40. (37) Tages-Anzeiger (40.470)
41. (—) Offizielle Website des FC Bayern München (39.574)
42. (—) T-Online (39.025)
43. (40) dradio.de (38.219)
44. (—) Hannoversche Allgemeine (37.190)
45. (49) gegen-hartz.de (36.952)
46. (—) B.Z. (36.635)
47. (44) moviepilot.de (35.276)
48. (36) goal.com (35.242)
49. (—) Kölner Stadt-Anzeiger (35.064)
50. (47) Schlecky Silberstein (34.585)

Die Top 100 der populärsten Blogs finden Sie auf der Website der deutschen blogcharts – powered by 10000 Flies.

Die Online-Leitmedien im April 2013.

Der Monat April wurde von Sport-Nachrichten dominiert. Die Erfolge von Bayern München und Borussia Dortmund, die Transfer-Gerüchte und -Berichte – allen voran der Mario-Götze-Wechsel zum FC Bayern – haben den Sport-Angeboten starke Zahlen in den sozialen Netzwerken beschert. Auch in der Top 50 der Medien mit der größten Resonant bei Facebook, Twitter und Google+ haben zahlreiche Sport-Websites einen Sprung nach oben gemacht. So verbesserte sich kicker online von 32 auf 20, 11Freunde von 37 auf 21, Spox.com von 38 auf 27, Sport1 von 47 auf 32, SportBild.de von 45 auf 33 und goal.com von 42 auf 36. Der RevierSport, der u.a. mit einem Kommentar zum Götze-Transfer punktete, stieg sogar neu in die Top 50 ein – und das gleich auf Rang 31.

Hier ist die Top 50 für den April (in Klammern die Vormonatsplatzierungen):

01. (01) Spiegel Online (899.830 Flies)
02. (02) Bild.de (712.300)
03. (06) Deutsche Wirtschafts Nachrichten (458.466)
04. (04) Die Welt (284.431)
05. (03) Süddeutsche.de (270.463)
06. (08) Der Postillon (260.210)
07. (05) Zeit Online (170.084)
08. (07) Focus Online (150.574)
09. (09) heise online (146.433)
10. (08) derStandard.at (132.328)
11. (14) Frankfurter Allgemeine (126.113)
12. (13) n-tv (120.936)
13. (12) stern.de (113.032)
14. (16) RTL aktuell (105.849)
15. (11) tagesschau.de (103.310)
16. (15) N24 (101.710)
17. (23) Blick.ch (72.438)
18. (22) Der Tagesspiegel (72.248)
19. (18) NDR.de (70.893)
20. (32) kicker Online (69.153)
21. (37) 11Freunde (68.328)
22. (—) ORF.at (66.086)
23. (19) golem.de (64.800)
24. (21) taz.de (63.014)
25. (24) Handelsblatt (61.497)
26. (20) 20 minuten Online (61.291)
27. (38) Spox.com (61.120)
28. (25) DerWesten (55.805)
29. (17) mimikama (54.366)
30. (27) RTL.de – Deutschland sucht den Superstar (52.278)
31. (—) RevierSport (52.081)
32. (47) Sport1 (48.954)
33. (45) SportBild.de (47.085)
34. (34) tz Online (46.814)
35. (31) Express.de (46.738)
36. (42) goal.com (42.818)
37. (30) Tages-Anzeiger (39.186)
38. (28) Frankfurter Rundschau (38.954)
39. (40) t3n (38.640)
40. (39) dradio.de (37.271)
41. (49) SchlagerPlanet (35.964)
42. (33) Queer.de (35.955)
43. (26) RP Online (35.047)
44. (43) moviepilot.de (35.038)
45. (46) Neue Zürcher Zeitung (34.207)
46. (36) Promiflash (34.073)
47. (—) Schlecky Silberstein (33.894)
48. (—) Junge Freiheit (33.495)
49. (—) gegen-hartz.de (33.471)
50. (—) Web.de (32.636)

Mario Götzes Last-Minute-Sieg gegen die Telekom-Drosselung.

cfe83d6a3706fd7b9f9683778e16ee69Es war das Top-Thema des Tages und alles sah danach aus, als würde das Ende der Flatrates im Festnetz der Deutschen Telekom am Dienstagmorgen auch die 10000-Flies-Charts beherrschen. Der Spiegel-Online-Text zum Thema erreichte fast 6.000 Flies, der bei Bild.de mehr als 5.000 und auch heise online, Golem.de, netzpolitik.org und Chip Online waren mit 1.700 bis 2.800 Flies überaus erfolgreich.

Doch am späten Montagabend platzte dann eine Bundesliga-Transfer-Bombe, die den Sieg der Telekom-Drosselung bei 10000 Flies verhinderte. Mario Götze wechselt offenbar zur neuen Saison von Borussia Dortmund zu Bayern München. Der exklusive Bild.de-Bericht zum Thema sammelte in kürzester Zeit so viele Likes, Shares, Tweets, etc. ein, dass er mit Leichtigkeit an allen Telekom-Artikeln vorbei zog. In der Nacht, als wir die Daten für die Dienstagmorgen-Charts ermittelten, waren es schon mehr als 15.000 Flies. Spox.com, das am schnellsten auf den Bild.de-Bericht reagierte und ihn aufgriff, sprang mit mehr als 5.600 Flies auf Platz 3.

Beim nächsten Update der Daten wird der Bild.de-Text auf einem spektakulären Niveau angelangt sein. Denn: Wegen der Veröffentlichung am späten Abend erfuhren viele Fußballfans erst am Dienstagmorgen davon. So wuchs die Zahl der Flies von den 15.838 auf inzwischen mehr als 45.500. Damit wird der Götze-Scoop der „Bild“ nicht nur Platz 1 in den aktuellen Monats-Charts übernehmen, sondern auch einen Top-5-Platz in den Jahres-Charts. Und die Zahl der Flies steigt derzeit noch minütlich weiter.

SPD-Wahlkampfauftakt kein großes Thema bei Facebook & Co.

SPDKeine schönen Nachrichten für den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück: Seine Rede und der gesamte SPD-Parteitag, der als Startschuss zum Bundestagswahlkampftag dienen sollte, stießen in den sozialen Netzwerken weitgehend auf Desinteresse. In den Sonntags-Charts von 10000 Flies findet sich kein einziger Artikel zur SPD in der Top Ten, stattdessen Themen wie die Hochzeit von Paddy Kelly, die Formel 1 oder „DSDS“.

Erst auf Rang 15 folgt mit dem Spiegel-Online-Text „Rede auf SPD-Sonderparteitag: Steinbrück gibt den Kapitalismus-Bändiger“ der erste Text zum Parteitag und Steinbrück. Ganze 505 Flies kamen zusammen – ein sehr verhaltener Wert. Die fünf SPD-Beiträge in der Sonntags-Top-50 sind diese hier:

15. Spiegel Online: „Rede auf SPD-Sonderparteitag: Steinbrück gibt den Kapitalismus-Bändiger“ (505 Flies)
23. Die Welt: „SPD: Roth beschwört „rot-grün tickendes Deutschland“ (370)
28. Der Postillon: „Sonntagsfrage (58): Ist Peer Steinbrück der richtige Kanzlerkandidat?“ (343)
38. Süddeutsche.de: „Claudia Roth auf SPD-Parteitag – Grüne Klunker, rote Bluse, rot-grüne Visionen“ (302)
39. Spiegel Online: „SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück: Er kann es noch“ (301)

Zweimal ging es also nicht einmal um Steinbrück, sondern um Claudia Roth, einmal handelt es sich um eine Satire. Ebenfalls bitter für Steinbrück und die SPD: Der Gründungs-Parteitag der obskuren Anti-Euro-Partei „Alternative für Deutschland“ sorgte für deutlich mehr Reaktionen bei Facebook, Twitter & Co.: Der Bild.de-Artikel „Anti-Euro-Partei steht – Wie gefährlich sind die Euro-Hasser?“ belegt Platz 7, weitere drei Artikel finden sich in der Top 20.

Der Wahlkampf-Auftakt der SPD – in den sozialen Netwerken wurde er weitgehend ignoriert.